Reinigen, Entladen und Aufladen deiner Edelstein-Wegbegleiter | Schritt für Schritt

Aktualisiert: 31. Aug.

In den letzten Wochen und Monaten hat sich ein Thema hier auf Manuka Gifts ganz stark zu euren Favoriten heraus kristallisiert (liebe das Wortspiel jetzt schon!): die funkelnden Edelsteine - einzigartige Schätze der Natur!


Darüber könnte ich nicht glücklicher sein, denn auch mich begleiten die Heilsteine schon eine ganze Weile und ich durfte schon mehrfach von ihren magischen Kräften überzeugt werden.


Energetische Reinigung deiner Heilsteine

Kennst du das, wenn sich etwas aus dem tiefen Inneren heraus einfach richtig anfühlt? So geht es mir mit allem rund ums Thema Edelsteine und daher mache ich jedes Mal einen Happy-Dance, wenn eine Bestellung eintrudelt, welche einen Wegbegleiter aus Heilsteinen beinhaltet.


Damit du möglichst lange mit deinen Wegbegleitern arbeiten kannst, möchte ich dir heute Tipps zur energetischen Reinigung, Entladung sowie Aufladung deiner Edelsteine an die Hand geben und zwar Schritt für Schritt!

Deine Steine speichern nämlich die sie umgebenden Energien. Wenn du also z.B. mit einem Stein meditierst, kannst du Momente der Ruhe in ihm speichern und abrufen, wann immer du mehr davon brauchst. Auf die Dauer kann es aber natürlich etwas viel an gespeicherten Energien werden und daher ist es wichtig, dass du sie in regelmäßigen Abständen pflegst.


Vielleicht hast du schon mal ein etwas eigenartiges Gefühl erlebt, wenn du deinen Heilstein in die Hände genommen hast? Ein Gefühl, welches du von diesem Stein gar nicht kennst? Meist merken wir intuitiv, wann es an der Zeit ist unsere Edelsteine energetisch zu reinigen, denn wenn sie sich nicht mehr ganz wohltuend anfühlen und eher ein schweres Gefühl vermitteln, dann ist es an den Punkt gekommen, wo der Stein zu viele Informationen gespeichert hat.

Jetzt legen wir aber los, so geht es:


1. Reinigen:

Reinigung durch Wasser

Wir starten mit der Reinigung deiner Wegbegleiter, welche die Vorbereitung für die energetische Entladung und Aufladung darstellt. Stelle zuallererst sicher dass deine Wegbegleiter frei von Hausstaub sind. Dabei kann dir ein feuchtes, weiches Tuch behilflich sein (bitte beachte, dass nicht alle Steine Wasser vertragen und auch deine Schmuckstücke und Mala-Ketten nicht in Berührung damit kommen sollen. Mehr dazu unten). Anschließend kannst du sie unter fließendem Wasser für ein paar Minuten abwaschen, um sie von den gröbsten unerwünschten Informationen zu befreien. Hierbei kommt es auch bereits zur ersten energetischen Entladung.


Reinigung durch Salz

Anschließend empfehle ich einen weiteren Schritt, die sogenannte Salzschale. Diese eignet sich toll auch für deine Schmuckstücke, welche wasserscheu sind. Nimm einen flachen Teller und streue normales Salz darauf (bald zeige ich dir auch, wie du dein eigenes Neumondsalz herstellen kannst, welches du beim Kauf der Wassersteine mitgeliefert bekommst). Nun stellst du eine Glasschale darauf (bitte wirklich kein Plastik, da dieses nicht leitet) und legst deine Schätze, Schmuckstücke und Wegbegleiter hinein. Diese sollen nicht mit dem Salz in Berührung kommen. Lasse es über Nacht wirken, das Salz entzieht deinen Wegbegleitern die gespeicherten Energien und bereitet sie auf das Fine-Tuning der Entladung vor. Du kannst dieses Salz aufbewahren und für die nächste Runde der Reinigung wiederverwenden, bitte benütze es nicht mehr in der Küche oder für eine Salz-Dusche / Peeling, da es eben voller Energien ist.


2. Entladen:

Durch das energetische Entladen wird dein Edelstein nun von allen in ihm gespeicherten Energien befreit.


Entladen durch Wasser

Die einfachste und schnellste Entladungsmethode ist durch Wasser, welches eine besondere Reinigungskraft besitzt. Dafür eignet sich normales Leitungswasser, falls du ein besonderes Ritual gestalten möchtest, kannst du deine Heilsteine aber auch mit in die Natur, an einen See oder Bach nehmen. Frisches Quellwasser beinhaltet fantastische Informationen, um deinen Stein auch von innen wieder glänzen zu lassen!

Hierfür hältst du deinen Stein einfach ein bis zwei Minuten unter das frische Wasser und rubbelst ihn leicht zwischen deinen Händen hin und her. Anschließend kannst du ihn mit einem weichen Baumwolltuch trocknen.


Bitte überprüfe vorab die Verträglichkeit deines Heilsteines mit Wasser, da nicht jeder Stein (z.B. Selenit) mit Wasser in Berührung kommen soll. Deine Schmuckstücke sollten auch nicht mittels dieser Möglichkeit entladen werden, dafür gibt es aber andere Optionen.



Entladen durch weitere Heilsteine

Profis greifen für die Entladung (besonders von wasserunverträglichen Steinen und Schmuck!) auch gerne zu weiteren Edelsteinen. Hierzu eignen sich drei ganz besonders: der Amethyst, der Hämatit und der Selenit.


Amethyst: den funkelnd violetten Edelstein findet man oft als Stufen oder Drusen und ist meist einer der ersten Heilsteine von Neulingen in diesem Gebiet. Er hat tolle, reinigende Fähigkeiten. Du kannst z.B. deine Schmuckstücke über Nacht in einer Amethyst-Druse reinigen. Der Amethyst reinigt sich über seine Spitzen selbst und muss daher nicht entladen werden.


Hämatit: Kleine Hämatit-Splitter erinnern optisch an Magnete und können einfach in eine Schale gegeben werden, in welcher du dann deine Heilstein-Wegbegleiter platzierst. Der Hämatit ist ebenfalls ein sich selbstreinigender Stein und muss daher nicht entladen werden.

Selenit: in Europa noch etwas unbekannt, aber im amerikanischen Bereich weit verbreitet ist die Methode der Entladung mittels Selenit. Selenit-Stein hat eine stark reinigende Wirkung und kann so auch deine Wegbegleiter von ungewünschten Energien befreien. Es gibt Türmchen, auf welche du deine Schmuckstücke aufhängen kannst oder ganz klassische Selenit-Ladeplatten, mittels welcher deine Steine und Schmuckstücke wieder in aller Frische erstrahlen dürfen. Der Selenit selbst sollte monatlich gereinigt werden - dazu eignet sich am besten die nächste Methode, das Mondlicht.




Entladen durch Mondlicht: Der Vollmond ist bekannt dafür, eine reinigende Energie mit sich zu bringen, welche Prozesse des Loslassens begünstigt. Dies gilt nicht nur für uns Menschen, sondern auch für deine magischen Wegbegeiter. Lege sie daher gerne in der Vollmondnacht nach Draußen, an eine Stelle wo sie schön im Mondlicht baden können. Am nächsten Morgen sind sie gereinigt und bereit für neue Abenteuer!


Entladen durch Rauch:

Bestimmt kennst du auch die Möglichkeit des Räucherns, um Feinstoffliches zu Reinigen, diese verwende ich persönlich besonders gerne. Gerade um deine gesamten Schmuckstücke von alten Energien zu befreien, eignet sich diese Option besonders gut, da deine Schmuckstücke nicht mit Wasser in Berührung kommen sollten - und deine Wohnung profitiert auch noch davon. Diese Reinigung kannst du ganz toll mit einem Ritual zuhause, zur energetischen Reinigung deiner Räume verbinden. Halte dazu jeden Wegbegleiter für circa eine halbe Minute in den reinigenden Rauch von Palo Santo oder heimischen Salbei (ja, du kannst diesen ganz einfach selbst anbauen und trocknen lassen!).




3. Aufladen:

Um nach der Reinigung den Stein wieder zu aktivieren und seine Heilkräfte zu erwecken, wird er nun aufgeladen. Dies ist einer der magischsten Schritte, denn die Intentionen, welche du nun in die Steine gibst, werden sie im Laufe der Zeit wieder an dich zurück abgeben. Auch hierfür stehen dir verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung. Höre einfach in dich hinein, was sich richtig anfühlt.


Aufladen durch Wärme:

Eine sehr einfache Methode des Aufladens ist es, den Edelstein zu erwärmen, indem du ihn in der Hand oder Hosentasche trägst. Schließe für einen Moment die Augen und setze eine Intention, mit welchen Energien du ihn aufladen möchtest beziehungsweise erinnere dich daran, warum dieser Stein zu dir finden durfte. Dann lasse ihn für einige Minuten zwischen deine Handflächen gleiten und schon ist er wieder zum Einsatz bereit!


Aufladen durch Sonnenlicht:

Das tägliche Sonnenlicht eignet sich ebenfalls, um die Wirkung der Heilsteine wieder zu aktivieren und um ihre Kraft zu verstärken. Besonders wirksam ist das Sonnenlicht eine halbe Stunde nach Sonnenaufgang und eine halbe Stunde vor Sonnenuntergang, wenn die Sonne nicht ihre volle Kraft besitzt. Lege deine Wegbegleiter in dieses kraftvolle Licht und lasse sie die nährenden Sonnenstrahlen speichern.


Aufladen durch Mondlicht:

Auch der Zyklus des Mondes hält starke Energieinformationen inne. Hierbei ist es aber wichtig, die Mondphasen zu kennen und für sich richtig zu nutzen. So eignet sich die Phase des zunehmenden Mondes, um Edelsteine, welche uns helfen, etwas zu verstärken, aufzuladen. Während der Phase des abnehmenden Mondes kannst du Heilsteine aufladen, deren Energie uns beim Loslassen unterstützt.


Aufladen durch Bergkristall:

Profis greifen zum Aufladen ihrer Heilsteine auch gerne zu einem Bergkristall, welcher als neutralster Edelstein gilt. Er besitzt die Kraft, andere Edelsteine und deren Kräfte durch Berührung zu aktivieren. Bringe deine magischen Wegbegleiter daher gerne mit Bergkristall in Kontakt, indem du sie zum Beispiel in eine mit Bergkristall-Splittern gefüllte Schale legst.


Amethyst-Druse zur energetischen Entladung deiner Heilsteine


Ganz ganz oft werde ich gefragt: "Wie war das nochmal? Wann genau muss ich meine Wegbegleiter entladen und welche Methode ist die effektivste?" oder "Jetzt habe ich die Reihenfolge durcheinandergebracht, ist die Wirkung verloren?" und da sei dir gesagt: mach dich locker! Denn solange du dich wirklich um deine Edelsteine kümmerst und sie mit guten Intentionen in die Hand nimmst, werden sich dich auf deinem Weg begleiten und unterstützen. Ja, man kann manche Sachen falsch machen, aber das ist nicht schlimm! Finde deinen Weg und höre auf deine Intuition. Tatsächlich nehmen wir Informationen der Edelsteine sehr unterschiedlich wahr wodurch es auch von Person zu Person zu Abweichungen kommt, wann man erspürt, dass es Zeit für eine Reinigung und Entladung wird.

Es sind deine Weggefährten, welche zu 100% für dich und deinen Weg zur Verfügung stehen. Dein Bauchgefühl wird dir daher den richtigen Wink geben!


Alles Liebe

Dein Team Manuka Gifts